Samstag, 13. Januar 2018

[Rezension] Silber- das erste Buch der Träume

Hey,
heute gibt es eine Rezension zu dem ersten Buch, das ich im Jahr 2018 gelesen habe und zwar das erste Buch der Träume, also der Auftakt der Silber-Trilogie. Was ich davon halte, könnt ihr in diesem Post lesen. Viel Spaß ♥ 

 

Donnerstag, 11. Januar 2018

[Rezension] Handlettering- Die 33 schönsten Alphabete

Zu Beginn des neuen Jahres gibt es eine neue Rezension von mir und zwar nicht zu einem normalen Buch, sondern zu einem Handlettering-Buch. Deshalb wird die Rezension etwas anders sein als meine bisherigen Rezensionen. Viel Spaß beim Lesen!



Montag, 1. Januar 2018

Mein Lesejahr 2017

Heute ist der letzte Tag des Jahres 2017 und das heißt, es ist Zeit auf das vergangene (Lese-)Jahr zu blicken. Ich bin erst im Juli 2017 ein Teil von Bookstagram und ein Teil der Buchblogger geworden, deshalb habe ich die Bücher auch erst ab Juli gezählt. Im Vergleich zu anderen Bloggern werden es deshalb wahrscheinlich weniger Bücher sein, aber es geht ja nicht um die Zahl der Bücher, sondern um deren Inhalt und die Freude am Lesen. 

Mittwoch, 27. Dezember 2017

[Lesemonat] Dezember 2017

Der Dezember und somit auch das Jahr 2017 sind nun vorüber und es ist Zeit für meinen Lesemonat. Es war auf jeden Fall einer meiner besten Lesemonate mit XX Bücher, XXXX gelesenen Seiten und ca. XXX Seiten pro Tag. Durch die Ferien und die Feiertage hatte ich endlich wieder ausreichend Zeit, um zu lesen. Allerdings habe ich es nicht geschafft, zu jedem Buch eine Rezension zu schreiben, falls ein Buch dabei ist, zu dem ihr unbedingt  eine Rezension haben möchtet, dann sagt mir einfach Bescheid.

 Mein erstes Buch im Dezember war Liebe, Schnee und andere Desaster von Nicola Doherty. Die Idee des Buches hat mir wirklich gefallen, die Umsetzung war eher schwer. Der Schreibstil war für mich persönlich einfach zu oberflächlich und es hat einwenig an Details gefehlt. Ich habe 3 von 5 Sternen vergeben und meine Rezension findet ihr hier.

Margos Spuren hat mir dagegen sehr gut gefallen. Die Geschichte von Quentin und Margo war einfach so fesselnd und sehr besonders. Es ist -wie alle John Greens- sehr einzigartig und vermittelt eine wirklich tolle Botschaft. Hier findet ihr meine Rezension, das Buch habe ich mit 5 Sternen bewertet. Lest es!

Ein Buch, auf das ich wirklich sehr lange gewartet habe, ist Glanz der Dämmerung von Jennifer L. Armentrout. Ich liebe diese Autorin einfach und auch dieser Teil war wieder richtig gut. Ich bin gespannt, ob bzw wann es einen vierten Teil geben wird. Ich habe 4,5 Sterne vergeben.
Dieses Buch ist einfach der Hammer! Es ist eine ganz besondere, emotionale Geschichte. Keine Person wurde dem Zufall überlassen und jeder hat seine eigene Geschichte. Ich liebe das Buch einfach! Die Rezension kommt in den nächsten Tagen online. Ich habe 5 Sterne vergeben.
Mein einziges eBook dieses Jahr war Ein Tanz im Schnee von Maggie McGinnis. Es war eine ganz nette Geschichte, die mich aber nicht ganz vom Hocker reißen konnte. Meine Rezension gibt es hier und ich habe 3 Sterne vergeben. 

Zum Ende des Jahres habe ich noch einmal die Selection-Reihe (bzw die ersten 3 Bände) gelesen, weil sie mir wirklich gut gefallen haben. Ich habe sie innerhalb von 4 Tagen gelesen und mag sie noch wie beim ersten Mal. Ich würde der Reihe insgesamt 4,5 Sterne geben. Die letzten beiden Bände sind eher schwächer. 

Zu guter letzt habe ich auch die Zusatzbände zu Harry Potter nochmal gelesen. Das erste Mal ist schon ewig her und somit habe ich die letzten zwei Tage des Jahres mit den Geschichten rund um Hogwarts verbracht. Meine Bewertung:
Die Märchen von Beedle dem Barden: 5 Sterne
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: 3 Sterne
Quidditch im Wandel der Zeiten: 4 Sterne.

Ich wünsche euch einen guten Start ins Jahr 2018. Mein Lesejahr 2017 werdet ihr in den nächsten Tagen auch noch zu lesen bekommen.

 
 
 

[Hogwarts-Challenge] Monatsfazit Dezember

Der Dezember und somit der letzte Monat der #liesdichnachhogwarts Challenge ist nun vorüber und es ist wieder Zeit, zurück zu blicken. Mein Ziel war es, im Dezember noch einmal möglichst viel zu lesen, um noch ein paar Punkte zu sammeln. Leider habe ich es nicht geschafft, die 60 Punkte zu erreichen, aber ich bin kurz davor und sehr stolz auf meine Leistung. Es war sogar der beste Lesemonat diesen Jahres, weil ich durch meine Ferien endlich mal richtig viel Zeit zum lesen hatte. Danke an die fünf Mädels, die die ganze Challenge organisiert haben, sie war wirklich toll!


Meine gelösten Aufgaben im Dezember

2. Lies ein Buch, das in London spielt. (1 Punkt)
Der genaue Ort von Hogwarts ist ja nicht bekannt, aber Quidditch im Wandel der Zeiten spielt unter anderem auch in London. Es erzählt die Geschichte vom Quidditch, der beliebtesten Sportart der Zauberer. Zum Abschluss des Jahres (und der Challenge) habe ich noch einmal die drei zusätzlichen Bände von Harry Potter gelesen, zum einen, um einen schönen Jahresabschluss zu haben und zum anderen, weil mir noch einige Bücher gefehlt haben, und sie ziemlich dünn sind 😜

3. Lies ein Buch, in dem magische Kreaturen vorkommen (1 Punkt)
Natürlich habe ich sofort an Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, gedacht. Allerdings habe ich nicht das Buch zum Kinofilm gelesen, sondern das Schulbuch, welches in den anderen Harry Potter Büchern erwähnt wird. Es erzählt von all den magischen Wesen, die es in der Welt um Hogwarts gibt und bis zum Dezember hatte ich es immer noch nicht geschafft, es endlich zu lesen.

7. Lies ein Buch, das von Hexen/Hexern handelt. (1 Punkt)
Hier habe ich den dritten und letzten Zusatzband ausgewählt und zwar Die Märchen von Beedle dem Barden. Es ist mein liebster Band und erzählt von vielen Märchen, in denen Zauberer (Hexer) vorkommen. Besonders gefällt mir die Geschichte der Heiligtümer des Todes.

8. Lies ein Buch, das an Weihnachten spielt (1 Punkt)
Hier habe ich das eBook Ein Tanz im Schnee von Maggie McGinnis gelesen. Die Geschichte um Noah und Piper spielt  vor und an Weihnachten in dem kleinen Dorf Echo Lake, wo sie sich nach 7 Jahren wiedersehen und feststellen, dass die Zeit doch etwas an ihrer zerbrochenen Liebe ändern konnte. Meine Kurzrezension

13. Lies ein Buch mit einem/mehrern Rivalen. (2 Punkte)
 Im dritten Teil von Selection kämpfen die letzten verbliebenen Mädchen um Prinz Maxon und sind so Konkurrentinnen, auch wenn zwischen ihnen teilweise innige Freundschaften entstanden sind.

15. Lies ein Buch, in dem Rätsel gelöst werden müssen. (2 Punkte)
Ich habe Margos Spuren von John Green ausgewählt,denn als Margo verschwindet, bekommt Quentin von ihr versteckte Hinweise, denen er folgt, um sie zu finden. Es löst quasi die Rätsel, die sie ihm gestellt hat. An dieser Stelle danke für die ganzen Vorschläge in euren Bibliotheken, ohne die ich diese Aufgabe nicht hätte lösen können ♥ Rezension

17. Lies ein Buch, in dem ein Gefängnis vorkommt. (2Punkte)
In "Glanz der Dämmerung" von Jennifer L. Armentrout wird Josie von dem Titanen in einem Gefängnis festgehalten und ihre Kräfte werden unterdrückt. Mit seinen neuen Fähigkeiten als Gott gelingt es Seth jedoch, sie aus dieser Lage zu befreien. Zu diesem Buch habe ich keine Rezension verfasst, falls ihr euch eine wünscht, könnt ihr mir gern schreiben.

18. Lies ein Buch, in dem es eine (böse) Überraschung gibt. (2 Punkte)
Hier habe ich "Liebe, Schnee und andere Desaster" ausgesucht, was zwar auf dem ersten Blick nicht perfekt passt, aber nach dem Lesen wirklich Sinn macht. Boy hat, obwohl er ein erfahrener Skifahrer ist, einen sehr schweren Unfall in den Bergen, den so niemand erwartet hätte. Außerdem nimmt er großen EInfluss auf die Beziehung zwischen Juno und Boy und verändert die Handlung grundlegend.Meine Rezension findet ihr hier.

19. Lies ein Buch, in dem es um verschiedene Rassen geht. (2 Punkte)
Dort kommen wir zum zweiten Teil von Selection. Das Königreich Illéa ist in acht verschieden Kasten aufgeteilt und es gibt große Differenzen zwischen ihnen. Ich würde die Kasten deshalb sogar als "Rassen" bezeichnen. America als einzige 5 versucht, dieses System zu reformieren und endlich die Unterschiede zu beseitigen.

20. Lies ein Buch, das in einem Schloss spielt. (2 Punkte)
Welches Buch passt da besser als Selection? Ich wollte die Reihe unbedingt rereaden und dazu passt sie perfekt zur Challenge.America gelangt als eine von 35 Erwählten in den königlichen Palast, um von Prinz Maxon als seine  zukünftige Frau ausgewählt zu werden.

23. Lies ein Buch, das in Tagebuchform geschrieben ist. (3 Punkte)
Auch dieses Buch habe ich auf eure Empfehlung hin gelesen. Love Letters to the dead ist eines meiner Jahreshighlights und einfach ein so tolles Buch. Laurel schreibt Briefe an verstorbene Persönlichkeiten und erzählt dadurch die Geschichte ihrer verstorbenen Schwester May und auch ihre eigene Liebesgeschichte an ihrer neuen Schule.

28. Extraaufgabe Dezember (5 Punkte)
 Welche drei Bücher würdest du Harry, Ron und Hermine jeweils zu Weihnachten schenken und wieso? Den passenden Blogpost dazu findet ihr hier.

In diesem Monat habe ich also 24 Punkte erreicht, was angesichts der letzten beiden Monate (zusammen 32 Punkte) wirklich richtig gut ist! Insgesamt habe ich bei der Challenge also 56 von 60 möglichen Punkten erreicht. Ich bin wirklich total stolz darauf und freue mich, dass ich daran teilnehmen durfte.
Eure Wiebke

[Rezension] Love letters to the dead

Hey,
ich wünsche euch erst einmal frohe Weihnachten, genießt das Fest zusammen mit euer Familie ♥ Vor Weihnachten war ich noch einmal fleißig und habe einige Bücher gelesen, unter anderem Love letters to dead, eines der emotionalsten Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe. 



   

  Allgemeine Informationen

 Titel: Love letters to the dead
Autorin: Ava Dellaira
Verlag: cbt
Seitenzahl: 416
Erscheinungsdatum: 09.01.2017
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
ISBN:978-3570311295

Inhalt

Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben …

Meine Meinung

Das Buch steht schon ewig auf meiner Wunschliste und jetzt konnte ich es endlich im Rahmen der #liesidchnachhogwarts Challenge lesen. Das Cover ist meiner Meinung nach einfach wunderschön und lässt schon erahnen, wie toll das Buch sein wird.
Der Tod von Laurels Schwester May, die sie über alles geliebt hat, geht ihr sehr nahe, weshalb sie die Schule wechselt, um ein wenig Abstand zu bekommen und um nicht von Mitschülern genervt zu werden, die in ihr nur das Mädchen mit der toten Schwester sehen. Doch trotzdem ist May immer bei ihr und sie bekommt ein schlechtes Gewissen, dass sie nicht genug auf sie aufgepasst hat. So beginnt sie, Briefe an verstorbene Persönlichkeiten zu schreiben und erzählt ihre Geschichte. Die Idee mit den Briefen finde ich wirklich spannend, auch wenn ich ehrlich gesagt nicht mit allen Namen etwas anfangen konnte. Nach ein paar Recherchen im Internet kann ich die ausgewählten Personen jedoch gut nachvollziehen, weil auch sie ihre eigene Geschichte haben. Die Briefe sind so emotional geschrieben, dass man wirklich gut mit Laurel mitfühlen kann. 
Ihre neuen Freunde Hannah, Natalie, Tristan und Kristen sind auch sehr besondere Menschen, die sehr unterschiedlich sind und alle ihre eigene Geschichte verkörpern. Sie sind trotz all ihrer Probleme und Schwächen die stärksten Menschen, die ich kenne und versuchen einfach, sie selbst zu sein. 
Sky war mir von Anfang an sehr sympathisch, auch wenn ich im Verlauf der Story etwas an ihm gezweifelt habe, hat sich doch gezeigt, dass er ein sehr liebevoller und tiefsinniger Mensch ist. 
Amy, Laurels Tante ist sehr speziell, doch am Ende hat sich trotzdem gezeigt, dass sie nur das Beste für sie möchte, was an ihrer eigenen, verkorksten Geschichte liegen könnte. Zu ihren Eltern hat Laurel seit deren Trennung nicht mehr das beste Verhältnis, doch die Trauer um May verbindet sie. 
Diese Geschichte erzählt von Tod, Liebe, Trauer und Einsamkeit. Sie ist so vielfältig und doch so einzigartig. Besonders die Gestaltung der Personen hat mir wirklich gut gefallen, da auch diese wirklich sehr vielfältig sind und perfekt in die Geschichte passen.
 Deshalb vergebe ich volle 5 von 5 Sternen.

[Kurzrezension] Ein Tanz im Schnee

Hey,
heute gibt es zwei Premieren für mich: Meine erste Kurzrezension und meine erste eBook-Rezension♥ Viel Spaß und noch eine schöne Adventszeit♥

Quelle